AGB

AGB’s

1. Vorrausetzung / Flugtauglichkeit 
Der Fluggast  versichert, physisch und psychisch in der Lage zu sein den Flug mit einem Ultraleichtflugzeug  durchführen zu können und nicht an Gebrechen zu leiden, die sich durch das Fliegen  und seine typischen Gefahren und Belastungen verstärken können. In Zweifelsfällen ist dies durch die Vorlage eines ärztlichen Attests zu bestätigen. Dies gilt insofern besonders zu beachten bei körperlichen Einschränkungen und gesundheitlichen Problemen wie Herz-, Kreislauf- und Lungenerkrankungen oder Schwangerschaft.
Fluggäste werden ab einem Mindestalter von 12 Jahren und einer Körpergröße von 130 cm befördert.
Das Maximalgewicht des Fluggastes darf 100kg inkl. Kleidung nicht überschreiten.

2. Flugdauer / Abflug  / Rücktritt
Mit  Erwerb eines Flugtickets und daraus resultierender Anerkennung der AGBs  der Fluggast den Anspruch auf eine einmalige Beförderung mit dem auf dem Ticket verzeichneten Fluggerät. Nach Abflug gilt die Leistung auch nach 70% der gebuchten Zeit als erfüllt, sollte der Flug aus nicht vom Unternehmen zu vertretenden Gründen, abgebrochen werden müssen.
Erklärt ein Teilnehmer nach erfolgter Anmeldung seinen Rücktritt, so wird eine Bearbeitungsgebühr von  15,00 Euro berechnet, sofern nichts anderes vereinbart ist. Erfolgt der Rücktritt später als 2 Tage vor dem vereinbarten Termin, so werden  i.H.v.  50% des Gesamtpreises berechnet. Erscheint der Fluggast nicht zum vereinbarten Termin, so wird  die gebuchte Leistung zu i.H.v. 75 % des Gesamtpreises  berechnet.

3. Beförderungsbedingungen

  • Ausführungen des Piloten oder des Bodenpersonal unbedingt Folge zu leisten.
  • Alkoholisierte und/oder unter Drogeneinfluß stehende Personen werden nicht befördert.
  • Rauchen, Essen, Trinken, sowie anderweitig nicht dem Zwecke des Fluges dienliche Angelegenheiten sind nicht gestattet.
  • Mitzuführende Utensilien, wie Fotoapparate ect. sind am Körper  zu fixieren

4. Haftung / Schäden
Das Unternehmen haftet nicht für die persönlichen Gegenstände des Fluggastes. Der Fluggast haftet für die von ihm verursachten Schäden am Fluggerät sowie an der zur Durchführung des Fluges benötigten Ausrüstung!
Der besondere Risikoinhalt des Fliegens macht trotz Abschluß einer Haftpflichtversicherung folgende Regelungen notwendig: Das Unternehmen und deren beauftragte Personen haften bei Personen und Sachen nur für Schäden, bei denen die Versicherung aufkommt. Jede darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen. Der Haftungsausschluss gilt unabhängig vom Rechtsgrund, Zeitpunkt des Schadenseintritts, Person des Schädigers und des Geschädigten, Umstand der Schädigungshandlung bzw. des schädigenden Ereignisses sowie deren Ursachen und Art. Das Unternehmen und deren beauftragte Personen haften ausschließlich für durch Vorsatz verursachten Schaden.

5. Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt nach der Bestellung und vor der Terminvereinbarung als Vorkasse. Erst nach Zahlungseingang gilt der Vertrag als geschlossen. Erst nach geschlossenem Vertrag  hat ein Fluggast Anspruch auf die Leistungen des Unternehmen, entsprechend der vereinbarten Leistung. Etwaige Reservierungen werden erst nach zustande kommen des Vertrages vom Unternehmen gewährleistet.

Gerichtsstand ist Halberstadt
Schauen, den 01.10.2012